Die Konferenz der Kinder in Chemnitz

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Was passiert, wenn die Kinder dieser Welt beschließen, den Irrsinn der Erwachsenen nicht länger zu dulden?

Auf ebenso poetische wie hoch aktuelle Weise erzählt »Die Konferenz der Kinder« von einer Machtübernahme der besonderen Art. Das auf einem Motiv von Erich Kästner basierende Werk ermöglicht über 100 Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Herkunft und Abstammung, sich kreativ mit den Themenbereichen Krieg, Flucht und Umweltzerstörung auseinanderzusetzen.

„Die Konferenz der Kinder“ versteht sich als ein spartenübergreifendes Projekt, das den Kindern auf vielfältige Weise die Möglichkeit gibt, sich mit dem Themenbereich Krieg/Vertreibung/Flucht zu beschäftigen. Das Besondere der Konzeption besteht in der Tastsache, dass das Werk zu Projektbeginn noch nicht vollständig fertig ist, sondern den Kindern erlaubt, es auf der Grundlage einer intensiven inhaltlichen Auseinandersetzung im Projektverlauf durch eigene kreative Arbeit (Improvisieren, Komponieren) zu vollenden. 

Es handelt sich um eine partizipative Gemeinschaftsarbeit des Komponisten Arne Gieshoff, des Librettisten Alexander Gruber, der Projektleitung Prof. Elisabeth Holmer und Prof. Wolfgang Lessing, der beteiligten Ensembles AuditivVokal, El Perro Andaluz und der beteiligten Kinder.

Das Projekt ist als freie Nacherzählung und szenische Bearbeitung von Erich Kästners Werk „Die Konferenz der Tiere“ konzipiert. Kästners leidenschaftlicher Appell für die Rechte der Kinder und gegen Krieg, Gewalt und Ignoranz ist aktueller denn je.

Hier geht’s zur Anmeldung für die Konferenz der Kinder: https://www.konferenz-der-kinder.org/anmeldung/

Mit der St. Markuskirche Chemnitz ist der Aufführungsort der Konferenz der Kinder in Chemnitz gefunden. Am 1. September 2020 um 18 Uhr wird dort die Premiere zu erleben sein, gefolgt von zwei weiteren Schulkonzerten. 

Für alle aktiv teilnehmenden Kinder findet in der Woche vor der Uraufführung ein Sommercamp im Schauspielhaus Chemnitz statt. Bei diesem Camp werden nicht nur die Chorpassagen geprobt, sondern die Kinder haben die Möglichkeit, mit erfahrenen MusikpädagogInnen einige Teile der Partitur, die vom Komponisten bewusst offen gelassen wurden, durch eigene Kompositionen und Improvisationen zu vervollständigen. In weiteren flankierenden Workshops (Atem & Stimme, szenisches Spiel, Rhythmik) erhalten die Kinder auch Gelegenheiten, sich auf vielfältige Weise mit dem Stoff und dessen künstlerischer Realisierung auseinanderzusetzen. Neben diesen Aktivitäten wird es viel Zeit und Raum für gemeinsames Spiel und gemeinsame Mahlzeiten geben. Das Sommercamp soll beides sein: eine Arbeitsphase und ein Ferienerlebnis. Dank großzügiger Fördergelder ist die Teilnahme kostenfrei. 

Die Konferenz der Kinder ist ein Projekt des KlangNetz Dresden e.V.

© Foto: www. konferenz-der-kinder.org